Fandom

Millennium Wiki

Verdammnis (2009)

71Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Verdammnis (2009)
Verdammnis 2009 Logo.jpg

Deutscher Titel   -   Verdammnis
Originaltitel   -   Flickan som lekte med elden
Erscheinungsjahr   -   2009
Regie   -   Daniel Alfredson
Drehbuch   -   Jonas Frykberg

Verdammnis ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Stieg Larsson und der zweite Teil der Millennium–Trilogie. Die Fortsetzung des Filmes und somit der dritte Roman heißt Vergebung.

HandlungBearbeiten

Nachdem sie sich in Verblendung viel Geld angeeignet hatte, macht Lisbeth Salander erst einmal einen längeren Luxusurlaub. Als sie nach Schweden zurückkehrt, kauft sie sich ein Luxusappartment in Stockholm und erfährt, dass ihre Mutter gestorben ist. Während sie den Computer ihres Vormunds Bjurman hackt, sieht sie, dass er sich ein Tattoo entfernen lassen will, welches sie ihm gemacht hat. Sie dringt in die Wohnung des Rechtsanwalts ein und sieht, dass er die monatlichen Berichte über ihr Wohlverhalten nicht geschrieben hat. Auch ihre eigene Akte, die Einweisung in die Psychiatrie, kann sie nicht finden und ihm seine eigene Pistole unter die Nase. Sie fordert ihn auf, die von ihr aufgestellten "Spielregeln" einzuhalten. Ein blonder, großer Mann, der sich mit Bjurman trifft, zeigt Interesse an Lisbeths Akte. Nach Lisbeths Besuch in seiner Wohnung bietet Bjurman die Akte im Tausch gegen das Video an, auf dem gezeigt wird, wie er Lisbeth vergewaltigt. Diese trifft sich mit Palmgren, ihrem ehemaligen Vormund, der einen Schlaganfall erlitten hat.

Dag Svensson, ein Journalist, hat zu russisch-schwedischem Mädchenhandel recherchiert und bietet dieses Material dem Magazin Millennium an. Bald darauf findet Mikael Dag und seine Freundin ermordet in ihrer Wohnung auf. Gleich wird Lisbeth verdächtigt, deren Fingerabdrücke auf der Waffe gefunden wurden. Es ist die Waffe von Rechtsanwalt Bjurman. Beamtin Modig, die für diesen Fall zuständig ist, möchte den Anwalt befragen, sie findet ihn jedoch ebenfalls tot in seiner Wohnung. Auch jetzt wird Lisbeth verdächtigt. Mikael Blomkvist will Lisbeth nun vor der Polizei finden und bittet einen Kickboxer um Hilfe. Paolo, wie der Boxer heißt, hat mir Lisbeth trainiert und Mikael bittet ihn, über Lisbeths Geliebte Miriam „Mimmi“ Wu den Kontakt zu Lisbeth herzustellen. Lisbeths Wohnung hat Mimmi inzwischen übernommen und Paolo wird auf der Straße vor der Wohnung Zeuge von Mimmis Entführung. Sie wehrt sich zuerst kräftig, hat aber keine Chance. Paolo folgt dem Entführer unbemerkt bis zu einer abgelegenen Scheune. Er sieht, wie der Entführer aus Miriam den Aufenthaltsort von Lisbeth gewaltsam zu erpressen will. Paolo will eingreifen, jedoch werden Miriam und Paolo bewusstlos geschlagen und die Scheune in Brand gesteckt. Paolo und Mimmi entkommen im letzten Augenblick unbemerkt ins Freie. Lisbeth meint, ihre Akte wäre im Wochenendhaus von dem Anwalt. Sie fährt mit dem Bus hin, der blonde Entführer hat das Haus aber schon durchsucht. Sie findet ihre Akte schließlich auf dem Dachboden und erfährt, dass Zalatschenko ihr Vater ist. Blomkvist erfährt dies (zeitgleich?) bei einem Besuch bei Palmgren. Der blonde beauftragt zwei Rocker, die Lisbeth, die das Gelände gerade verlassen will, einkreisen. Sie wollen schnell das Haus anzünden und dann zudem ihren Spaß mit der polizeilich gesuchten jungen Frau haben. Lisbeth lenkt den einen durch Pfefferspray ab und er fällt durch einen Tritt in die Genitalien zu Boden. Der andere kommt hinzu und wird von Lisbeth durch einen Elektroschocker im Genitalbereich kampfunfähig gemacht. Der erste ist wieder aufgestanden, Lisbeth schießt ihm jedoch in den Fuß. Lisbeth verfolgt den Entführer und findet über das Kennzeichen eine Autovermietung. Sie zwingt einen Angestellten, die Daten von dem Blonden herauszugeben. Mit der Information, dass er Ronald Niedermann heißt, fährt sie alleine zum Bauernhof ihres Vaters und dringt mit einer Pistole bewaffnet in dessen Haus ein. Sie wird dort von Niedermann überwältigt, der durch die Alarmanlage auf dem Grundstück vorgewarnt worden war. Mikael hat inzwischen Lisbeths neue Wohnung gefunden und findet dort Hinweise, dass sie auf dem Hof sein könnte. Während eines Gesprächs mit ihrem Vater erfährt sie, dass Ronald ihr Halbbruder ist, welcher auf Anweisung des Vaters ein Grab aushebt. Vater und Sohn führen sie ins Freie, um sie zu erschießen. Ihr gelingt es zu entkommen, jedoch erwischt ihr Vater sie mit mehreren Schüssen. Ihr Halbbruder legt sie in das Grab, das er ausgehoben hat und schüttet es zu. Sie kann sich befreien und lockt ihren Vater in einen Schuppen. Dort attackiert sie ihn mit einer Axt und nimmt ihm, als er schon schwer verletzt ist, die Waffe ab. Kaum noch bewegungsfähig und blutüberströmt, kann sie noch einige Schüsse auf Niedermann abgeben. Als Mikael mit seinem Wagen auf den Hof fährt, flieht er. Lisbeth wird mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert. Ihr Vater wird ebenfalls medizinisch versorgt.

Abweichungen vom BuchBearbeiten

Auch bei diesem Film wurde der Inhalt vom Drehbuchautor wieder gekürzt und gestrafft. Es wird z.B. der Wirbelsturm in der Karibik nicht erwähnt, Lisbeths Affäre mit George auch nicht. Die Interne Schwierigkeiten und Verwicklungen im Ermittlerteam der Polizei werden auch nicht gezeigt. Laut des Buchs hat Bjurmann die Berichte zwar geschrieben, entwickelt aber Hass auf Lisbeth und möchte sie umbringen. Im Film hat er sie nie geschrieben. Außerdem ist Roberto Paolo im Buch ein berühmter Schwergewichtsboxer, im Film wird er als Kick-Boxer dargestellt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki