FANDOM


Nils Bjurman
Bjurman.jpg
Eigenschaften


Auftritte Alle drei Romane
Originalschauspieler Peter Andersson
Remakeschauspieler Yorick van Wagerningen

Nils Bjurman ist der Betreuer von Lisbeth Salander, nachdem ihr ehemaliger Betreuer Holger Palmgren einen Schlaganfall erlitt. Er zeigt sich später als kranker, saistischer Mann, der es genießt, Lisbeth zu peinigen, er vergewaltigt sie sogar.

VerblendungBearbeiten

Bjurman wird Lisbeth Salander als neuer Betreuer zugewiesen, nachdem Holger Palmgren einen Schlaganfall erlitt. Bei seinem zweiten Treffen mit Lisbeth Salander erklärt er ihr, sie müsse ihm Zugang zu all ihren Bankkonten geben. Palmgren erlaubte ihr, ihre Finanzen selbst zu kontrollieren, während Bjurman versucht, jeden Aspekt ihres Lebens zu kontrollieren.


Lisbeth and bjurman.jpg
Als Lisbeths Computer zerstört wird, hat sie keine Wahl, ausser Bjurman nach Geld zu fragen. Bjurman zeigt ihr, wer von den beiden das sagen hat, belästigt sie und zwingt sie, ihn sexuell zu befriedigen. Wegen ihrer Probleme, die sie mit der Polizei hatte entscheidet sich Lisbeth, dieses Problem auf ihre eigene Art zu lösen. Bei ihrem nächsten Treffen hat sie eine versteckte Videokamera präpariert. Zu ihrem Erschrecken muss sie jedoch feststellen, dass sie Bjurman falsch eingeschätzt hat, als dieser sie angreift und brutal vergewaltigt.

Als sie sich erholt hat, stattet sie Bjurman einen weiteren Besuch ab, diesmal allerdings bewaffnet mit einem Elektroschocker. Sie kann ihn überwältigen, bevor er sie erneut angreifen kann und fesselt und knebelt ihn. Sie sagt ihm, dass er die nächsten zwei Jahre gute Berichte über ihr Verhalten verfassen soll, dass er sie für geistig fit erklären solle und dass er diese Berichte dem Gericht überreichen soll.

Er starrt sie hasserfüllt an. Sie ist der Meinung, sie sei leichtsinnig genug, ihn überhaupt leben zu lassen, hat sie sich Tätowierungswerkzeug ausgeliehen und tätowiert Bjurman die Worte "ICH BIN EIN SADISTISCHES SCHWEIN UND EIN VERGEWALTIGER" in die Brust.

VerdammnisBearbeiten

Nach den Ereignissen von Verblendung ist Bjurman am Boden zerstört und fühlt sich entmannt. Er nahm sich eine Auszeit von der Arbeit und entließ alle seine Schützlinge ausser Lisbeth Salander. Er fürchtet sich davor, was passieren würde, wenn das Video, auf dem er Lisbeth vergewaltigt, an die Öffentlichkeit gerät. Eines Nachts steht plötzlich Lisbeth mit einer Pistole an seinem Bett. Sie erzählt ihm, er habe die Abmachung nicht zu Ende gebracht und warnt ihn, dass sie ihn töten würde, sollte er das Tattoo, dass sie ihm verpasst hat, entfernen lassen. Er kann nicht länger damit leben, unter der Kontrolle von Lisbeth zu stehen und heuert Alexander Zalachenko an, um sie loszuwerden. Kurz darauf wird er brutal ermordet.

VergebungBearbeiten

Da nächste Mal, als Bjurman erwähnt wird ist Lisbeth auf der Spur seiner Morde. Dank ihrer Anwältin Annika Giannini werden alle Anklagen gegen Lisbeth fallengelassen, vor allem, nachdem die DVD mit Bjurmans Vergewaltigungstat den Richtern gezeigt wurde. (Die DVD fand Annikas Bruder, Mikael Blomkvist).


BeziehungenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki