FANDOM


Gottfried Vanger ist der Vater von Harriet und Martin. Er ertrank ein Jahr vor Harriets verschwinden.

VerblendungBearbeiten

Gottfried Vanger war ein Ex-Nazi, der Adolf Hitlers Ansichten teilte, dass die Juden Tiere seien, die man ausrotten und für ihre Existenz bestrafen müsse. Er reiste durch die Dörfer, um junge jüdische Frauen zu entwürdigen, vergewaltigen und ermorden.

Es kam zu einem Punkt, an dem er seine brutalen sexuellen Triebe an seiner Tochter Harriet ausließ, welche er viele Male vergewaltigte. Martin fing an, ihn auf seinen Rundgängen durch die Dörfer zu begleiten, bei denen unter anderem auch Lea Persson, Lena Andersson und Liv Gustavsson sterben mussten.

Martin begann dann auch, sich an Harriet zu vergehen. Im Jahre 1966 wehrte sich Harriet schließlich gegen die ständigen Misshandlungen und ertränkte ihren Vater mit einem Ruder im See.

BeziehungenBearbeiten